Stóri-Žyrill von VindFaxi

Stóri-Žyrill von VindFaxi

Stóri_Žyrill von VindFaxi II

Beschreibung

Bitte beachten Sie unseren besonderen Deckhengsteservice mit tollen Rabatten zu finden unter Service, Downloads (linke Seite) Deckbedingungen

 


Stóri-Þyrill, ein reinerbiger Rappe, ist Naturtölter mit sehr guten Grundgangarten und lockerem, fliessendem und leichtfüssigem Tölt, bei hoch-weiten Bewegungen und sehr guter Haltung.

Er ist elegant und höflich mit auffallendem Behang. Wir nennen ihn unseren "Spanier".

In Stóri-Þyrills Abstammung finden sich bekannte und bewährte Vererber der Svadastaðir-Linie auf Island, sowie er aber auch immer wieder Hrafn 802 frá Holtsmúla zurückgezogen ist, weshalb er sich besonders für die Zucht in der Svadastaðir-Linie aber natürlich auch für andere Stuten eignet.

Dass er reinerbig für Rappe ist heisst, er kann nur Rappen oder - je nach Grundfarbe der Mutter - auch Braune, Falben etc. in allen Variationen zeugen, aber niemals Füchse.

Videos

Video von Stóri-Þyrill im Frühjahr 2007 [3.619 KB]

ISDN [1.876 KB]

(Auf den Text (DSL) oder untenstehendes Bild (DSL) klicken)  
 


Stóri-Þyrill ist ein Naturtölter mit sehr guten Grundgangarten und lockerem, fliessendem und leichtfüssigem Tölt, bei hoch-weiten Bewegungen und sehr guter Haltung.

Er ist ein mittelgrosser, eleganter Hengst mit langem, auffallendem Behang und korrektem Exterieur. Auch er verfügt über einen freundlich-höflichen, aber auch selbstbewussten Charakter.

Sein Vater Þyrill vom Niederfeld wurde im Mutterleib von Island in die Schweiz importiert und bekam dort bereits als 5 jähriger eine FIZO-Gesamtnote von 8.00, davon eine 9.00 für den Tölt.
Sein Richterspruch lautete: "Schöner, ansprechender Junghengst mit herausragendem Tölt".
Er hat einen Blup von 120, davon 119 für Tölt und 120 für Charakter! Er wurde in der Schweiz auf Anhieb in die Körklasse I aufgenommen.

Die Halbschwester Þyrills, Gleði frá Prestbakka, siegte am Landsmót mit der höchsten Note über alle Klassen. Sie erhielt die sensationelle Gesamtnote 8.70, davon 8.96 für Reiteigenschaften.
Sein Vater Þorri frà Þúfu wurde am Landsmót 2002 mit dem Ehrenpreis für Nachkommen prämiert. Seine Noten: 8.25 für Gebäude, 8.26 für Reiteigenschaften, Gesamt 8.26.
Þorris Vater, der Spitzenhengst Orri frá Þufu ist wohl jedem bekannt, seine Mutter Hvida frá Þufu geht zurück auf Blær 956 frá Sauðárkróki (ein Vollbruder zu Galdur 1299 frá Sauðárkróki) und Stjarni 610 frá Bjóluhjáleigu.

Die Mutter Þyrills, Ferjujörp frá Sandhólarferju, ist eine temperamentvolle, freundliche aber auch sehr nervenstarke Stute mit exzellentem Tölt (ebenfalls die Note 9,0 bei 8.37 für Reiteigenschaften). Ihre klar getrennten 5 Gänge sind flüssig und einfach zu reiten.
Ferjujörps Vater Þokki 1048 frá Garði hat einen BLUP von 124 und wurde für seine Nachkommen in Island ebenfalls hoch ausgezeichnet.

Stóri-Þyrills Mutter, Spóla frá Ármúla, kommt über Kveikur 1163 frá Miðsitju (Landsmót 1994: Gesamt 8.24, Reiteigenschaften 8.49 mit einer 9.50 für Pass und einer 9.00 für Temperament) und Fáfnir Fagranesi (Gesamt 8.33, Reiteigenschaften8.40 mit einer 9.00 für Hals/Schulter/Brust und Temperament); Baldur frá Syðri-Brekkum (Gesamt 8.27, Reiteigenschaften 8.53) und ist ingezogen auf Hrafn 802 frá Holtsmúla.
Ihr Vater ist mütterlicherseits ein Halbbruder zu Melrós frá Miðsitju, der mit 8.03 bewerteten Mutter der Hengste Kaftein vom Störtal und Kalsi vom Störtal.
Sie wurde bisher 3-jährig vorgestellt und erhielt eine 7.90 für Gang, wobei besonders ihr Tölt und ihr raumgreifender Schritt herausgestellt wurden.

Stóri-Þyrill ist zu 3/5 Svaðastadir gezogen.
Er vereint einige Spitzenpferde Islands in sich, was er in seinem jungen Leben auch schon unter Beweis stellte:
Er bekam eine Fohlenprämie mit der Wertnote 8,0 und wurde das Siegerfohlen bei der Südhessischen Stuten- und Fohlenparade. Er wurde ebenfalls Siegerfohlen bei der Fohlen-FEIF 2002 in Witzenhausen und qualifizierte sich dabei für das Fohlenchampionat in Ellenbach, wo er den 6.ten Platz der Hengstfohlen belegte.

Wir erwarteten von ihm eine Festigung des Tölts, die Auflösung des Trabs bei etwas festeren Stuten und die Verbesserung des Gebäudes, insbesondere der Halsung. Eine gute Einschätzung, wie seine Fohlen beweisen.

2006 bekamen wir seinen ersten Nachkommen. Eine zunächst eher zierliche, wunderschön aufgerichtete Rappstute, die inzwischen sehr gleichmäßig gewachsen ist und durch ihre Ausstrahlung und Präsenz überzeugt.
Immer hellwach, mit herrlichen Bewegungen ausgestattet, töltet sie endlos über die Wiese, vermag aber auch flüssig in einen sehr weiten Trab überzugehen. Auch ihr Gebäude begeistert - eine rundherum gelungene Anpaarung, die uns richtig Spass macht!

Inzwischen sind 3 weitere Nachkommen aus vererbungsmässig bekannten Müttern auf der Welt und wir können nun bestätigen, dass Stóri-Þyrill unsere Erwartungen voll erfüllt hat.
Bei allen Fohlen hat er den Tölt gefestigt, die Gangtrennung verbessert und eine Auflösung zu einem ganz weiten, taktklaren Trab hin geschafft.
Die Bewegungen sind in allen Gängen weit und hoch, die Aufrichtung sehr schön.

Im Gebäude verkürzt Stóri-Þyrill zu lange Rücken deutlich. Die Rücken sind locker, die Gänge insgesamt fliessend. Das Gebäude wurde bei allen bisher eingesetzten Müttern verbessert. Im Charakter sind seine Kinder immer freundlich, menschenbezogen aber respektvoll und sehr präsent.
Kurzum: Sie versprechen richtig schicke Reitpferde zu werden!

Stóri-Þyrill ist übrigens reinerbig für Rappe getestet, wird also niemals einen Fuchsnachkommen haben können.

Abstammung



Rappe o.A. 
geb. 2002  V: PH Þyrill vom Niederfeld
VV: PH Þorri frà Þúfu
VM: Ferju-Jörp frá Sandhólarferju  
M: Spóla frá Ármúla
MV: Hrói frá Miðsitju
MM: Snerra frá Ármúla  
Körung 2006 beim ZfDP e.V.  FEIF 2005      


Vor & Nachfahren

  seine Vorfahren 


Nachkommen

Nun sind es bereits 5 Fohlen... eine Rappstute, eine dunkelbraune und eine mittelbraune Stute, sowie ein schwarzbrauner Hengst. Zwei der in diesem Jahr vorgestellten Fohlen wurden prämiert, der Hengst mit 8,0...

Keine Füchse, da er reinerbig für Rappe ist!

Kinder

 
 
   
 
 
 
   
   
 
   
 
 
   
   
 
 
   
 
Feðgin 2006 
 
 


Vorfahren

Vaterlinie:      Mutterlinie:     
   
 
Vater:
Þyrill vom Niederfeld
5 jährig FIZO-Gesamtnote von 8.00
davon eine 9.00 für den Tölt.
Blup 120
davon 119 für Tölt und 120 für Charakter  
Grossvater:
PH Þórri frá Þúfu
Landsmót 2002 mit dem Ehrenpreis für Nachkommen prämiert
8.25 für Gebäude, 8.26 für Reiteigenschaften, Gesamt 8.26.

 
Grossmutter:
Ferju-Jörp frá Sandhólarferju
Note 9,0 bei 8.37 für Reiteigenschaften

Ihr Vater, Þokki 1048 frá Garði, hat einen BLUP von 124 und wurde für seine Nachkommen ebenfalls ausgezeichnet.  
Mutter:
Spóla frá Ármúla

kommt über Kveikur frá Miðsitju
und Fáfnir Fagranesi (8.40 Reiteigenschaften und 8.33 Gesamt, davon 9.00 für Hals/Schulter/Brust und Temperament); Baldur frá Syðri-Brekkum (8.53 Reiteigenschaften und 8.27 Gesamt) und ist ingezogen auf Hrafn 802 frá Holtsmúla.

FEIF 3-jährig mit einer 7.90 für Gang, wobei besonders ihr Tölt und ihr raumgreifender Schritt herausgestellt wurde.  
Grossvater:
Hrói frá Midsitju

Ist ein Halbbruder zu Melrós frá Miðsitju, der mit 8.03 bewerteten Mutter der Hengste Kaftein vom Störtal und Kalsi vom Störtal.
 
Urgrossvater:
Kveikur frá Midsitju

Landsmót 1994 8.49 für Reiteigenschaften, 8.24 Gesamt, davon 9.50 für Pass und 9.00 für Temperament 
         


Geschwister

seine Geschwister väterlicherseits:       seine Geschwister mütterlicherseits:     
     
Pjalfi vom Niederfeld      Spak von VindFaxi   Skap von VindFaxi   
       


Bilder

   
 
   
   
 
   
 
 
 
 
 
   
   
   
 
   


zurück zur Hauptseite VindFaxi 


00002531